Frohe Ostern

Die BDZ-Bundesleitung und das Team der BDZ-Bundesgeschäftsstelle wünschen Ihnen ein schönes und erholsames Osterfest!

Nachwuchskräfte im Mittelpunkt: Einrichtung einer Arbeitsgruppe: „Betreuung der Nachwuchskräfte an den BWZ-Standorten“

Nachwuchskräfte im Mittelpunkt: Einrichtung einer Arbeitsgruppe: „Betreuung der Nachwuchskräfte an den BWZ-Standorten“ Die Einstellungszahlen der Anwärter/-innen zur Ausbildung im mittleren und gehobenen Zolldienst werden in den kommenden Jahren deutlich erhöht. Damit greift das Bundesministerium der Finanzen (BMF) eine zentrale Forderung des BDZ auf, der über Jahre mit dem Verweis auf die angespannte Haushaltslage nicht in ausreichendem Maß nachgekommen wurde. Eine umfangreichere Einstellung von Nachwuchskräften bedarf jedoch gleichzeitig eines Ausbaus der Kapazitäten für die Durchführung der Laufbahnausbildung, damit das hohe Niveau der Ausbildung innerhalb der Zollverwaltung nicht gefährdet wird. weiter

Endlich bundesweit einheitliche Regelungen zur Ausnutzung der Bewertungsobergrenzen im mittleren Dienst umsetzen!

Endlich bundesweit einheitliche Regelungen zur Ausnutzung der Bewertungsobergrenzen im mittleren Dienst umsetzen! Im Rahmen einer Leitertagung, die am 2. April 2014 in Berlin stattfand, hat Zollabteilungsleiter Julian Würtenberger die klare Linie des Bundesfinanzministeriums zur Höherbewertung der Dienstposten der Besoldungsgruppe A6m/A8 mitgeteilt. Die Besetzung der höherbewerteten Dienstposten ist unter Absehen von einer Stellenausschreibung durchzuführen. Das entspricht in vollem Umfang der Forderung der BDZ-Fraktion im Hauptpersonalrat. HPR-Vorsitzender Dieter Dewes, der an der Leitertagung teilnahm, bemerkte hierzu, dass damit endlich die teilweise unverständliche Zurückhaltung auf Ortsebene ausgeräumt worden sei. weiter

BDZ fordert im Düsseldorfer Landtag Eilzuständigkeit für Zollvollzugskräfte in NRW

BDZ fordert im Düsseldorfer Landtag Eilzuständigkeit für Zollvollzugskräfte in NRW Bei einer Anhörung im Innenausschuss des Düsseldorfer Landtages hat der stellvertretende BDZ-Bundesvorsitzende Christian Beisch am 8. April 2014 zum Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Polizeiorganisationsgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) Position bezogen. Ziel der Initiative ist die Einführung der Eilzuständigkeit für Zollvollzugsbedienstete in NRW. Neben Beisch nahmen Vertreter anderer Gewerkschaften wie der Landesvorsitzende der DPolG NRW, Erich Rettinghaus und der Kölner Polizeipräsident Wolfgang Albers an der Anhörung teil. Beisch begrüßte den Vorstoß und machte deutlich, dass es an der Zeit sei, die Eilzuständigkeit für Vollzugsbedienstete auch in NRW einzuführen. weiter

Attraktivitätssteigerung bei Spezialeinheit des Zolls erreicht

Attraktivitätssteigerung bei Spezialeinheit des Zolls erreicht Mit gezielten Anreizen wird die Attraktivität bei der Zentralen Unterstützungsgruppe Zoll (ZUZ) gesteigert. Der BDZ und die BDZ-Fraktion im Hauptpersonalrat haben sich mit dem Bundesfinanzministerium und der Politik grundsätzlich darauf verständigt, die Rahmenbedingungen zu verbessern, um einen Beitrag zur Sicherung der Konkurrenzfähigkeit gegenüber vergleichbaren Spezialeinheiten in Bund und Ländern zu leisten. Die Entscheidung der Zollabteilung beim Bundesfinanzministerium, alle Dienstposten des mittleren Dienstes nach Besoldungsgruppe  A8/A9m+Z zu bewerten und gleichzeitig auch Bewerbern im Eingangsamt den Zugang zu ermöglichen, setzt bereits ein deutliches Zeichen. weiter

BDZ warnt vor zu vielen Ausnahmen beim Mindestlohn

BDZ warnt vor zu vielen Ausnahmen beim Mindestlohn Nachdem das Bundeskabinett am 2. April 2014 den Gesetzentwurf zum Mindestlohn gebilligt hat, hat der BDZ vor zu vielen Ausnahmen gewarnt. Es komme auf die konkrete Ausgestaltung der Regelungen über den Mindestlohn an. Je mehr Ausnahmen die Politik im weiteren parlamentarischen Verfahren zugestehe, desto prüfungs- und personalintensiver werde die Kontrolle durch den Zoll, der zwischen 2.000 und 2.500 zusätzliche Beschäftigte benötige, betonte BDZ-Bundesvorsitzender Dieter Dewes. weiter

Ihre Meinung ist gefragt!

Interessierten Leserinnen und Lesern bietet der BDZ die Möglichkeit Beiträge zu kommentieren und Diskussionen anzustoßen. Interesse geweckt? Dann besuchen Sie unser BDZ-Profil auf Facebook, den BDZ-Blog oder das BDZ Forum im Intranet (nur für angemeldete Mitgieder). Der BDZ wünscht: viel Spaß bei interessanten Diskussionen!