Staatssekretär Schmidt, BDZ-Bundesvorsitzender Dewes

03.05.2018

BDZ Bundesvorsitzender Dewes im Gespräch mit Staatssekretär Schmidt

Im März wechselte Wolfgang Schmidt von der Hamburger Senatskanzlei als Staatsskretär ins Bundesministerium der Finanzen in Berlin. Ende April traf der BDZ Bundesvorsitzende Dieter Dewes den neuen Staatssekretär zu einem ersten Gespräch.

Schmidt war von März 2011 bis März 2018 Staatsrat (Staatssekretär) der Hamburger Senatskanzlei und Bevollmächtigter der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund, bei der Europäischen Union und für Auswärtige Angelegenheiten.

Im März berief ihn der neue Bundesfinanzminister Scholz als Staatssekretär ins BMF, wo er für finanzpolitische und volkswirtschaftliche Grundsatzfragen sowie internationale Finanz- und Währungspolitik sowie die Leitungsabteilung verantwortlich ist.

Schmidt gilt als politischer Weggefährte von Finanzminister Scholz. Er war bis 2005 Büroleiter von Scholz in dessen Funktion als SPD-Generalsekretär. Er folgte Scholz als Büroleiter zur SPD-Bundestagsfraktion und ins Ministerbüro des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Dort war er 2009/2010 Unterabteilungsleiter und danach 2010/2011 Direktor der Vertretung der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) in Deutschland.

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen die derzeitigen Aufgaben der Bundesfinanzverwaltung mit ihren Herausforderungen, unter anderem die Ausrichtung des ITZBund sowie die Personalsituation bei den Oberbehörden - der Generalzolldirektion und dem Bundeszentralamt für Steuern.

Initiates file downloadDruckansicht   

Opens external link in new windowKommentieren Sie diesen Artikel im BDZ-Blog