Ständiger Ausschuss Jugend

Nachrichten

Tim Lauterbach (BJAV Vorsitzender und Vorsitzender der BDZ-Jugend), Dr. Annette Wöhner (Prodekanin), Illyana Brugger (HJAV-Vorsitzende)

06.09.2022

Jugendvertretungen im konstruktiven Austausch

Illyana Brugger, Vorsitzende der Haupt-Jugend und Auszubildendenvertretung (HJAV) und Tim Lauterbach, Vorsitzender der Bezirks-Jugend und Auszubildendenvertretung (BJAV) sowie gerade gewählter Vorsitzender der BDZ-Jugend, trafen sich Mitte August in Münster um mit Frau Dr. Wöhner Prodekanin der Fachhochschule ins Gespräch zu kommen. 

Themen waren unter anderem die Unterbringung von rund 500 Studierenden in Hotels im Stadtgebiet von Münster, der Sachstand bezüglich des WLAN-Ausbaues in den Bildungszentren in Münster und die anstehende Studienreform.

Unterbringung der Studierenden

Aufgrund der gestiegenen Einstellungszahlen und der aufgrund von Schimmelbefall eingeschränkten, Unterbringungsmöglichkeit am Gescherweg war es notwendig, dass 500 Nachwuchskräfte in Hotels im Stadtgebiet untergebracht wurden (wir berichteten). Aus Sicht der Jugendvertretungen und der BDZ- Jugend ist es wichtig, dass die Studierende die Möglichkeit haben Lebensmittel zu kühlen und auch eine Lösung gefunden wird, dass sie adäquate Lernmöglichkeiten erfahren (dazu gehört zum Beispiel adäquate Möblierung der Zimmer).

Zwischenzeitlich ist die Ausschreibung für die Beschaffung der Kühlschränke abgeschlossen und eine Auslieferung steht kurz bevor.

Einen ausdrücklichen Dank möchten wir an dieser Stelle an allen Beteiligten aussprechen, die nicht nur so kurzfristig zahlreiche Unterbringungsmöglichkeiten im Stadtgebiet gefunden haben, sondern die auch die Belange der Nachwuchskräfte (NWK), die in dieser außergewöhnlichen Situation entstehen, ernst nehmen und hier versuchen schnellstmöglich Verbesserungen zu erreichen.

WLAN-Ausbau am BWZ in Münster

Eine von der BDZ-Jugend seit langer Zeit verfolgte Forderung, den WLAN-Ausbau an den Bildungszentren voranzutreiben, wird Seitens der Verwaltung nun mehr umgesetzt. An den BWZ Standorten in Münster wird aktuell in den Zimmern, sowie im öffentlichen Hochschulraum, das WLAN-Netz ausgebaut. Der Ausbau ist bereits weit fortgeschritten, lediglich an wenigen Stellen wird noch gebaut. Zu bemängeln ist, dass das WLAN allerdings nur mittels dienstlich bereitgestellter Gegenstände nutzbar sein soll. Dieses ist aus Sicht der BDZ-Jugend und den Jugendvertretungen ein nicht hinnehmbarer zustand, da zu einer qualitativ hochwertigen Ausbildung auch die notwendigen Rahmenbedingungen geschaffen werden sollten und auch um Lebensqualität zu gewährleisten. Weiterhin muss auch der Ausbau an den übrigen BWZ-Bildungszentren weiter vorangetrieben werden.

Frau Dr. Wöhner hat zugesagt prüfen zu lassen, in wie weit eine private WLAN-Nutzung realisierbar ist. Wir bleiben für euch weiter am Ball und werden berichten!