Bezirksverband Württemberg

Kernforderungen

Als Bezirksverband in Württemberg unterstützen wir

 

Darüber hinaus setzen wir uns aufgrund entsprechender Beschlüsse des Bezirkstages 2015 in Bad Mergentheim besonders ein für:

 

  • die Anerkennung von Umziehzeiten im Vollzugsbereich als Arbeitszeit
  • Steigerung der Attraktivität in der Lehre, hier insbesondere die Schaffung einer akzeptablen Arbeitszeitregelung unter Berücksichtigung der Feststellungen des BRH  
  • die Einführung einer Gehaltszulage für Beschäftigte in Hochpreisregionen
  • das Einhergehen einer adäquaten Personalausstattung mit der Übernahme neuer oder zusätzlicher Aufgaben
  • Einrichtung von Langzeitarbeitskonten zur Arbeitszeitansparung 
  • die Absenkung der wöchentlichen Arbeitszeit für Beamtinnen und Beamte auf 39 Stunden (vgl. Tarifbeschäftigte), bis dahin jedoch Entkopplung der Absenkung der wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden vom Kindergeldbezug und statt dessen eben diese Absenkung für Beamtinnen und Beamte, denen die Personensorge für ein oder mehrere im Haushalt lebende Kinder zusteht 
  • Übernahme der Krankenversicherungsbeiträge für Beschäftigte in der Elternzeit in voller Höhe
  • Gleichbehandlung von Beamtinnen und Beamten aller Besoldungsgruppen und damit die Einführung gleicher Leistungen für alle Beschäftigten (keine Unterscheidung zwischen Beschäftigten bis zur Besoldungsgruppe A 8 und denen ab A 9)  
  • Schaffung einer adäquaten Ersatzlösung für die bisherige Regelung des § 46 Bundesbesoldungsgesetz 
  • Einführung einer vergleichbaren Lösung für Beamtinnen und Beamte zur Regelung der sog. „Mütterrente“ in der freien Wirtschaft/TVöD