Bezirksverband Westfalen

Nachrichten

21.10.2022 BEZIRKSVERBAND WESTFALEN

Herbsttagung des Bezirkshauptvorstands

Der Bezirkshauptvorstand des BDZ Westfalen kam zu einer zweitägigen Sitzung zusammen. Tagesordnungspunkte gab es reichlich, inklusive einer Verabschiedung.

Am 18. und 19. Oktober 2022 tagte der Hauptvorstand im Landhotel Hermannshöhe (Legden). Es war die zweite Sitzung in diesem Jahr.

Auf die Teilnehmenden wartete eine umfangreiche Tagesordnung zu verschiedenen Themen und die Verabschiedung des Kollegen Reiner Bliso aus dem Bezirkshauptvorstand.

Nach der Begrüßung, der Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Erledigung weiterer Tagesordnungspunkte stand der Bericht des Vorstands an. Der Bezirksverbandsvorsitzende, Stefan Walter, informierte das Gremium über die aktuelle gewerkschaftliche Lage und die Arbeit im Bezirksverband in den letzten Monaten. Anhand detaillierter Zahlen konnte Sebastian Teßmer (stellv. BV-Vorsitzender) die positive Mitgliederentwicklung im Bezirksverband Westfalen vorstellen. Insgesamt betreut der Bezirksverband Westfalen bald 1.400 Mitglieder.

Im weiteren Verlauf der Tagesordnung wurden die Wahlen zur Jugend- und Auszubildendenvertretung im April dieses Jahres, die Anwärterkampagne 2022 sowie die Vorbereitungen des BDZ-Gewerkschaftstages (27. – 30. März 2023) beraten. Der Schwerpunkt des zweiten Sitzungstages lag in den Berichten aus den Ortsverbänden, bei den Berichten der Obleute und der Mitglieder der Ständigen Ausschüsse und Ständigen Fachausschüsse.

Ein wenig Schwermut kam bei der Verabschiedung von Reiner Bliso auf, der aus dem Bezirkshauptvorstand ausscheiden wird. In der letzten Mitgliederversammlung des Ortsverbands Bünde-Minden kandidierte Reiner Bliso nicht mehr für den Vorsitz des Ortsverbands, da er bald den aktiven Dienst beendet. Kollege Bliso führte 14 Jahre lang den Ortsverband tadellos, was auch der Vorsitzende des Bezirksverbands in seiner Danksagung würdige. Auch die Zusammenarbeit mit dem Bezirksverband verlief immer kollegial. Der Vorstand dankte Reiner für die engagierte Verbandsarbeit und überreichte ein kleines Abschiedsgeschenk. Auch an dieser Stelle: Vielen Dank Reiner und alles Gute!