Bezirksverband Westfalen

Nachrichten

v.l.: Volker Geyer (dbb), Adelheid Tegeler und Dieter Dewes (beide BDZ)

Adelheid Tegeler in der BTK

12.10.2022 Einkommensrunde 2023

Forderung steht: 10,5 %, mind. 500 Euro!

Am 11. Oktober 2022 kam die dbb Bundestarifkommission in Berlin zusammen und beschloss die Tarifforderung für die Einkommensrunde mit Bund und Kommunen.

Der Bundesvorsitzende des dbb, Ulrich Silberbach, untermauerte die Forderung mit den Worten: „Ein starker öffentlicher Dienst ist der beste Krisenmanager“. Zuvor tagte die Bundestarifkommission im Berliner dbb forum und hat nach ausgiebigen Beratungen die folgenden Forderungen beschlossen:

  • Erhöhung der Tabellenentgelte um 10,5 %, mindestens 500 Euro

  • Erhöhung der Ausbildungs- und Praktikantenentgelte um 200 Euro

  • Laufzeit 12 Monate

Für den BDZ haben Dieter Dewes (BDZ-Bundesvorsitzender) und Adelheid Tegeler (stellv. BDZ-Bundesvorsitzende und Mitglied im Vorstand des Bezirksverbands Westfalen) an der Sitzung der Bundestarifkommission teilgenommen.


Die Tarifverhandlungen beginnen am 24. Januar 2023 in Potsdam.


Weitere Informationen auf den Sonderseiten (www.dbb.de/einkommensrunde) des dbb zur Einkommensrunde mit Bund und Kommunen.



Bildquelle: Friedhelm Windmüller