Bezirksverband Westfalen

Nachrichten

21.05.2019 dbb NRW Gewerkschaftstag

BDZ Bezirksverbände aus Nordrhein-Westfalen vor Ort

Vertreter der BDZ Bezirksverbände Düsseldorf, Köln und Westfalen haben an dem Gewerkschaftstag des DBB NRW Beamtenbund und Tarifunion vom 20. bis 21. Mai 2019 in Neuss teilgenommen. Das Motto lautete: „Öffentlicher Dienst – Die Zukunft ist jetzt!“

An der zweitägigen Veranstaltung haben über 400 Delegierte und Gastdelegierte teilgenommen. Für die nordrhein-westfälischen BDZ Bezirksverbände waren Karl-Hermann Lang (BV Düsseldorf), Michael und Andrea May (BV Köln) und Stefan Walter und Wilfried Weißköppel (BV Westfalen) vor Ort. Zu Beginn der Arbeitstagung standen verschiedene Beschlussfassungen und Wahlen an, bevor der neue geschäftsführende Vorstand durch die stimmberechtigten Delegierten gewählt werden konnte.

Zum Vorsitzenden des DBB NRW wurde Roland Staude (komba) mit einem deutlichen Votum wiedergewählt. Unterstützt wird er im Vorstand durch die zweite Vorsitzende, Jutta Endrusch (VBE) sowie durch fünf weitere Stellvertreter/in (Andreas Bartsch (PhV), Himmet Ertürk (vdla), Erich Rettinghaus (DPolG) und Andrea Sauer-Schnieber (DSTG).

Als Vorsitzender der DBB Tarifkommission NRW wurde Andreas Hemsing (komba) wiedergewählt.

Zum Ende des ersten Tages standen noch über 150 Anträge zu verschiedenen Themen zur Beratung und Abstimmung.

Der zweite Tag stand ganz in Fokus der öffentlichen Veranstaltung. Neben Ansprachen des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, und des Bundesvorsitzenden des dbb beamtenbund und tarifunion, Ulrich Silberbach, folgte nach einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Andreas Pinkwart (Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen) eine Talkrunde zum Thema „Digitalisierung im Öffentlichen Dienst in Nordrhein-Westfalen“. An der Runde haben Dr. Marcus Optendrenk (MdL CDU), Thomas Kutschaty (MdL SPD), Ralf Witzel (MdL FDP), Matthi Bolte-Richter (MdL Bündnis 90/DIE GRÜNEN) teilgenommen.