Bezirksverband Nürnberg

Nachrichten

Gebäude 3 und daneben das HZA Erfurt

13.06.2021 Aus- und Fortbildung

Erfurt wird Standort für die Durchführung von ESB-Lehrgängen

Wir haben über den Opens external link in new windowAusbau der Kapazitäten für die Aus- und Fortbildung der Beschäftigten der Zollverwaltung berichtet. Parallel dazu steigt natürlich auch der Bedarf an Lehrgängen für Eigensicherung- und Bewaffnung (ESB-Lehrgänge). Außerdem konnten seit März 2020 Corona bedingt keine ESB-Lehrgänge mehr durchgeführt werden.

Der BDZ-geführte Bezirkspersonalrat hatte sich im letzten Jahr nachdrücklich gegen Bestrebungen der Verwaltung gewehrt, die Dauer der ESB-Lehrgänge zu verkürzen. Seither werden diese teilweise durch geeignetes Personal bei den örtlichen Dienststellen durchgeführt. Diese Belastung kann den Haupt- und den Zollfahndungsämtern aber auf Dauer keinesfalls zugemutet werden. Insofern freuen wir uns, dass nach langen Jahren des Abwartens nun endlich zügig konkrete Lösungen gesucht und umgesetzt werden, um eine qualitativ hochwertige ESB-Ausbildung auch dauerhaft sicherzustellen.

Die Generalzolldirektion hat aktuell dem BMF eine Übersicht zur Berechnung der erforderlichen Anzahl an Basisschulungen ESB unter Berücksichtigung der Erhöhung der Einstellungsermächtigungen vorgelegt. Daraus ergibt sich, dass bei dem jetzigen Ausbaustand an den Dienstorten Sigmaringen, Plessow und Leipzig (ab 2022) dennoch langfristig weitere räumliche Ressourcen für die Durchführung von Basisschulungen ESB fehlen.

Deshalb hat die GZD dem Ministerium in einem Bericht im Mai vorgeschlagen, dass es aus sachlichen und organisatorischen Gründen opportun sei, einen weiteren vierten ESB- Standort zu realisieren. Derzeit läuft in Erfurt in der Liegenschaft „Alte Parteischule“, Werner-Seelenbinder-Straße 14, die Einrichtung des vierten Ausbildungsstandortes der Direktion IX für Nachwuchskräfte des mittleren Dienstes in der Zollverwaltung, wie wir bereits berichtet haben. Aufgrund der begrenzten räumlichen Ressourcen lässt sich zwar auf dieser Liegenschaft ein ESB-Standort nicht realisieren. Stattdessen bietet sich hierfür jedoch die anstaltseigene Liegenschaft „Steiger Kaserne“, Am Tannenwäldchen 44, in Erfurt an, auf der bereits das Hauptzollamt Erfurt untergebracht ist.

Die „Steiger Kaserne“ bietet neben den freien Bestandsgebäuden Haus 3 und Haus 6 noch genügend Freiflächen für die Errichtung einer 6-Bahnen-RSA (Raumschießanlage), einer Trainingshalle und eines HVT-Trainingsbereiches (Bereich für Handhabungs- und Verhaltenstraining) mit Lehrsälen sowie ausreichend HVT-Außentrainingsfläche.

Die GZD geht von 25 Lehrenden aus, die von 11 Verwaltungskräften unterstützt werden. Neben den obligatorischen Büroräumen sind Unterkunftsräume für die Teilnehmer vorgesehen. Für den fachtheoretischen Unterricht werden zusätzlich drei medienunterstützte Lehrsäle benötigt und eine Mensa wird für sinnvoll erachtet.

Nach einer ersten Einschätzung hält die BImA Erfurt die Realisierung eines ESB-Standortes auf der anstaltseigenen Liegenschaft „Steiger Kaserne“ bis 2025 für möglich.

Weitere Details zu dem Bericht der GZD können Sie im ZIN 2/2021 nachlesen. Der Bezirksverband Nürnberg (Nordbayern/Thüringen/Westsachsen) e.V. begrüßt die Entscheidung, die geplante Lehreinrichtung zu erweitern und wird mit seinen Personalvertretern die Umsetzung begleiten und unterstützen