Bezirksverband Nord

Nachrichten

14.10.2021

BDZ wirkt: Arbeitgeberzuschuss für die HVV Proficard kommt ab dem 1. November 2021!

Wie wir bereits berichteten, hätten unsere Kolleginnen und Kollegen seit dem 1. April 2021 theoretisch von einem Arbeitgeberzuschuss von bis 40 Euro monatlich, höchstens jedoch in Höhe der hälftigen durchschnittlichen monatlichen Jahresticketkosten bei Bezug eines 12-Monats-Abonnement profitieren können. Da nichts passierte, schaltete sich der BDZ BV Nord ein und wandte sich an das BADV, die für den Abschluss des Rahmenvertrags, der die Grundlage der Zahlung bildet, zuständig ist. Von dort erhielten wir nur die Antwort, dass der Abschluss eines Rahmenvertrages aufgrund der Tarifstruktur des HVV nicht möglich sei und somit die Beschäftigten den Arbeitgeberzuschuss nicht erhalten können. Da die Sache für die Verwaltung damit erledigt war, schaltete der BDZ BV Nord den MdB Christoph Ploß (CDU) ein und bat ihn, gegenüber dem BADV und dem HVV auf eine Änderung der Tarifstruktur hinzuwirken. Im Ergebnis mit Erfolg: Der Rahmenvertrag tritt zum 1. November 2021 in Kraft und der Arbeitgeberzuschuss kann beantragt werden.

Nach der Intervention von Herr Ploß und zahlreichen Gesprächen des Vorsitzenden des BDZ BV Nord, Christian Beisch, wurde die entsprechende Richtlinie angepasst. Hierüber haben wir die Verwaltung informiert und aufgefordert, in Verhandlungen mit dem HVV zu treten, damit der erforderliche Rahmenvertrag zeitnah geschlossen werden kann. Dies ist nun geschehen und unsere Kolleginnen und Kollegen können nun auch von dem Arbeitgeberzuschuss profitieren.

Aktuell könnte der Rabatt des HVV sogar etwas höher als zuvor ausfallen, da weitere Behörden dem Vertrag beigetreten sind. Voraussetzung für die Gewährung des Zuschusses ist aber, dass die Beschäftigten ihr Profiticket mit Arbeitgeberzuschuss ununterbrochen an mindestens 12 aufeinanderfolgenden Monaten beziehen. Die Details und der Antragsvordruck werden im MAPZ im Bereich „Jobticketmanagement in der Zollverwaltung“ in Kürze zur Verfügung gestellt werden.

Das Interesse an der Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs durch Erhöhung der Benutzerzahlen zugunsten von Umwelt und Klimaschutz sei bei allen Beteiligten vorhanden. Wir hoffen, dass die 800 NutzerInnen der Zollverwaltung in der Metropolregion Hamburg in absehbarer Zeit von den vorteilhaften Konditionen profitieren werden. 

BDZ. Wir sind die einzige Zollgewerkschaft. Wir reden nicht nur, wir kümmern uns auch aktiv.

(Autor: Christian Beisch)

 

V.i.S.P.: Christian Beisch, Bezirksvorsitzender des BV Nord im BDZ, Mönkedamm 11, 20457 Hamburg