Bezirksverband Hannover

Nachrichten

05.12.2021 Umfrage der Beauftragten für Frauen des BDZ BV Hannover

Sitzung des Ständigen Ausschusses Frauen im BDZ 02/2020

Die Corona-Pandemie hat nach wie vor das Land und damit auch das dienstliche Leben der Zöllnerinnen und Zöllner fest im Griff. Vereinbarkeit von Familie und Beruf - vor der Pandemie mit Teilzeitregelung und festen Arbeitstagen zu Haus durch Telearbeit relativ gut organisiert - wird durch die Schließung von Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen zu einer neuen Herausforderung, weil Betreuung, Versorgung, Unterricht und Dienst unter einen Hut gebracht werden müssen. Eine Herausforderung, die vorrangig von Frauen zu bewältigen ist.

Befragungen unter Erwerbstätigen haben ergeben, dass die zusätzliche Sorgearbeit in Familien mit zwei Erziehenden in den meisten Fällen die Frau, die schon vor Corona durchschnittlich 1,5 Stunden täglich mehr damit verbrachte als ein Mann, übernimmt.
Homeoffice und mobiles Arbeiten, zusätzlicher Urlaub für Kinderbetreuung von Kindern bis 12 Jahren und viele hilfsbereite Kolleginnen und Kollegen - die Bundesfinanzverwaltung und die Teams vor Ort kümmern sich.
Auch die Beauftragte für Frauen des BV Hannover möchte ihren Teil mit einer Umfrage dazu beitragen und das Ergebnis dieser Umfrage im Ständigen Ausschuss Frauen im BDZ auf Bundesebene vortragen. Ihr erhaltet in den nächsten Tagen eine entsprechende E-Mail mit der Bitte, diese an alle Frauen in Eurem Ortsverband per dienstlicher oder privater E-Mail weiterzuleiten. Ansprechpartnerin ist Silke Dannemann, Frauen.BV-Hannover@bdz.email

Unter allen Teilnehmerinnen verlosen wir als Dankeschön 5 BDZ Regenschirme, denn auch trotz Corona lassen wir niemanden im Regen stehen!

Herzliche Grüße und eine besinnliche Vorweihnachtszeit

Euer

Olaf Wietschorke