Nachrichten

15.07.2022 BV Informiert

Sommerfest 2022

Sommerfest des BDZ-Bezirksverbandes Berlin-Brandenburg am 8. Juli 2022 in Potsdam.

Noch immer könnte man dieser Tage beim Betreten so manch einer Zolldienststelle meinen, man wäre ganz für sich. Da verhallt das ausgesprochene „Guten Morgen.“ und kommt bestenfalls als Echo zurück. Klar ist, dass durch die eingeführten Möglichkeiten einer mobilen und flexiblen Dienstverrichtung sich immer mehr Kolleginnen und Kollegen ihren ganz eigenen Weg suchen und auch finden, ihre privaten Interessen mit den dienstlichen Erfordernissen zu verbinden. Klar ist das zeitgemäß, nachhaltiger und zwangsläufig auch digitaler, doch so ganz nebenbei hat es uns auch die kollegiale Entfremdung beschert. Vieles folgt einer Linie des stillen Vor-sich-hin-Arbeitens unter Nutzung der Helferlein des digitalen Zeitalters.

Nun geht es sicher nicht darum, dies dem Grunde nach zu kritisieren. Vielleicht aber darum, hier mal bewusst hinzuschauen und in den Blick zu nehmen, wie´s auch anders gehen kann. Wir beim BDZ stehen für Zusammenhalt, für Identifikation mit dem Beruf, für Mitbestimmung und für Begegnung. Unter anderem deshalb versuchen wir so oft es geht, Gemeinschaftsveranstaltungen zu organisieren. Wir wollen Möglichkeiten schaffen, um sich austauschen, um zu diskutieren und um gemeinsam etwas zu erleben, nicht zuletzt auch, um den einleitend genannten Entwicklungen etwas entgegen zu setzen.  Denn Öffentlicher Dienst heißt nicht nur für die Gemeinschaft, sondern auch in der Gemeinschaft.

Am 8. Juli 2022 war dann die Gelegenheit, ganz in diesem Sinne zusammenzukommen. Der Bezirksverband Berlin-Brandenburg hatte zum Sommerfest geladen. So vielfältig der Zoll, so vielfältig die Teilnehmenden, ein Stell-dich-ein aller Laufbahnen, Verwendungen und das noch über Dienstorte und -stellen hinweg. Nicht zu vergessen Anwärterinnen und Anwärter sowie die Kolleginnen und Kollegen, die bereits ihren wohlverdienten Ruhestand genießen. Und da sich alle Zöllnerinnen und Zöllner mindestens 7 mal im Leben begegnen - sich somit die meisten untereinander kannten - gab´s von Beginn an keinerlei Berührungsängste und so mischte sich alles schnell zu einer Festgemeinschaft.

Die Veranstaltung eröffnete die Vorsitzende des Bezirksverbandes, Dagmar Bellin. In einer durchaus emotionalen Rede ordnete sie die aktuellen politischen Geschehnisse ein und machte deutlich, wie wichtig es ist, in diesen Zeiten zusammenzustehen, jederzeit im Gespräch zu bleiben und sich selbstverständlich auch weiter für gewerkschaftliche Themen einzusetzen.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war sicherlich die große Tombola. Verlost wurden 25 Preise, die alle einen Bezug zu Berlin oder Brandenburg hatten. Ob regionales Bier, Spezialitäten aus der Uckermark, Eintrittskarten für die Landesgartenschau oder auch für´s Tropical Island.

Nach der Stärkung am Grillbuffett, das wahrlich keine Wünsche offenließ, brachte die Potsdamer Band „Duke Brass“ nochmal Schwung in den Abend.

Anschließend saßen viele noch lange zusammen, um das eine oder andere aktuelle Thema auszudiskutieren oder um schlichtweg den Abend und das Beisammensein auszukosten.

Peter Seifert