11.04.2017 Dienstkleidung

Einführung von Rangabzeichen und blauer Uniformfarbe? Alle Dienstkleidungsträger fragen!

In der Flächenverwaltung hat es sich bereits herumgesprochen, dass es innerhalb der GZD Überlegungen bezüglich der Einführung einer einheitlichen blauen Uniform mit Rangabzeichen gibt. Nunmehr hat sich der Präsident der Generalzolldirektion Uwe Schröder gegenüber dem BMF für die Einführung von Rangabzeichen für alle Dienstkleidungsträgerinnen und -träger (DKT) sowie für einen Farbwechsel der Dienstkleidung des Landzolls von „Grün“ zu „Blau“ ausgesprochen.

Grundlage für den Vorschlag sind die offensichtlich nicht repräsentativen Ergebnisse von zwei Online-Befragungen unter den Trageversuchsteilnehmerinnen und -teilnehmern. Es ist daher anzuzweifeln, dass damit die Mehrheitsmeinung aller DKT abgebildet wird.

Aus Sicht von GZD-Präsident Schröder sprechen unter anderem folgende Argumente für die Einführung der einheitlichen Uniformfarbe „Blau“:

  • Die Farbe „Blau“ ist im Bereich des Wasserzolls bereits eingeführt und könnte somit problemlos auch für den Landzoll übernommen werden.
  • Die Gleichwertigkeit der Bereiche Landzoll und Wasserzoll wird aufgrund des einheitlichen Erscheinungsbildes optisch betont.
  • Die Farbe „Blau“ wird – nicht zuletzt auch durch die Gestaltung des Zoll-Logos –durchaus in der öffentlichenWahrnehmung mit der Zollverwaltung verbunden.

Ebenso würde die Internationalität gestärkt, da auch hier – gerade mit Blick auf die anderen europäischen Zollverwaltungen – „Blau“ die vorherrschende Uniformfarbe darstellt.

Für die beantragte Einführung der Rangabzeichen wurde hingegen keine Begründung vorgetragen.

Sowohl die Einführung von Rangabzeichen als auch der Wechsel zur Farbe „Blau“ sind von der Zustimmung des BMF abhängig. Der vorherige Abteilungsleiter III hatte dem HPR in einer gemeinschaftlichen Besprechung allerdings zugesagt, dass nach Abschluss des Trageversuchs alle DKT danach befragt werden, ob die Einführung von Rangabzeichen befürwortet oder abgelehnt wird. Denn nur so kann verlässlich ein repräsentatives Meinungsbild erreicht werden. Die Farbgebung stand jedoch zu keiner Zeit zur Debatte, da es für die Arbeitsgruppe „Neuordnung des Dienstkleidungswesens“ eine klare Vorgabe gab: „Der Zoll bleibt grün!“. Ob es jetzt etwa einen Meinungswechsel im BMF hierzu geben könnte, ist dem HPR nicht bekannt.

Der HPR als Gesprächspartner des BMF wird sich also nunmehr erstmals auch mit der Farbgebung auseinandersetzen und zugleich darauf drängen, dass die gegebene Zusage für eine Befragung aller DKT hinsichtlich der Rangabzeichen eingehalten wird. Selbstverständlich sollte dann aber auch die Frage der Farbgebung für den Landzolldienst damit verbunden werden.

Über die Ergebnisse der Gespräche werden wir berichten.

Initiates file downloadDruckansicht